Pfad/Path D-Grid GmbH / Ressourcen / PC2 / 

Paderborn Center for Parallel Computing

Allgemeine Informationen

Das Paderborn Center for Parallel Computing stellt im Rahmen des vom BMBF geförderten D-Grid Projekts Virtuellen Organisationen Compute-Ressourcen zur Verfügung. Genauere Informationen zu den einzelnen Ressourcen sowie zu den Ansprechpartnern sind in den nachfolgenden Abschnitten dargestellt.

  • Kürzel der Site im D-Grid GRRS: PC2
  • Compute Ressourcen:
    • BisGrid.uni-paderborn.de
    • Arminius.uni-paderborn.de

Informationen zu den Ressourcen

Ressource BisGrid.uni-paderborn.de

Der BisGrid-Cluster ist ein Fujitsu-Siemens PrimeCenter mit 8 Servern zu jeweils vier AMD Opteron 8220 2,8 GHz, mit jeweils zwei Cores und 64 GByte Hauptspeicher je Server (insgesamt 64 Cores, je Core 8 GB Hauptspeicher). Das gesamte System steht für das D-Grid, insbesondere für das Projekt BIS-Grid, bereit. Die Installation und Konfiguration des Systems wurde weitgehend basierend auf der D-Grid Anleitung zur Referenzinstallation realisiert. Der Interconnect zwischen den Knoten erfolgt über InfiniBand 4x DDR und Gigabit-Ethernet. Der Zugang zu den Compute Ressourcen erfolgt über die Globus Toolkit 4 und UNICORE 5 Frontends. 

  • globus-bisgrid.uni-paderborn.de (Globus Toolkit 4.0.5)
  • unicore5-bisgrid.uni-paderborn.de (UNICORE 5)
Als Batch System kommt Torque zum Einsatz. 

Ansprechpartner: Andreas Krawinkel, Dr. Jens Simon

Ressource Arminius.uni-paderborn.de

Den Nutzern des D-Grid steht ein Teil (max. 10%) des Arminius-Clusters zur Verfügung. Die Server gehören zu einem FSC hpcLine System, bestehend aus 200 Servern mit zwei Intel Xeon CPUs, und einer Taktfrequenz von 3.2 GHz. Der Hauptspeicher pro Server liegt bei 4 GByte. Der Interconnect zwischen den Rechenknoten der Grid Ressource ist durch InfiniBand 4x SDR und Gigabit-Ethernet realisiert. Die Installation der in der D-Grid Referenz-Installation vorgesehenen Dienste erfolgte weitestgehend nach der im Internet verfügbaren Anleitung. Der Zugang zu den Compute Ressourcen erfolgt über die Globus Toolkit 4 und UNICORE 5 Frontends:

  • arminius-grid.uni-paderborn.de (Globus Toolkit 4.0.3)
  • arminius-grid.uni-paderborn.de (UNICORE 5)

Als Batch System kommt OpenCCS  zum Einsatz.

Ansprechpartner: Axel Keller, Dr. Jens Simon