Pfad/Path D-Grid GmbH / Ressourcen / ZAH / 

Astronomisches Rechen-Institut (ARI) der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Allgemeine Informationen

Das Zentrum für Astronomie (ZAH) der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg stellt im Rahmen des vom BMBF geförderten D-Grid Projekts virtuellen Organisationen Storage Ressourcen zur Verfügung. Genauere Informationen zu den einzelnen Ressourcen sowie zu den Ansprechpartnern sind in den nachfolgenden Abschnitten dargestellt.

  • Kürzel der Site im D-Grid GRRS: zah
  • Storage Ressourcen:

Informationen zu den Ressourcen

Ressource alnitak

Alnitak ist eine virtuelle Maschine, bei der drei CPUs einer Hardware mit zwei DualCore AMD Opteron©-Prozessoren (64 Bit, 2613,388 MHz, 1024 KByte Cache, mit FPU, 6535,34 Bogomips, einem Übersetzungspuffer von 1024 à 4K Seiten und einem Adressraum von 40 Bits physikalisch bzw. 48 Bits virtuell) zugeordnet sind. Darüber wird 90 TByte Speicher für das D-Grid bereitgestellt:

  • 8 Disk-Arrays, jedes mit 16 x 750 GB SATA-Festplatten, 3 Gb/sec
  • SAN Full-Fabric-Switches mit 16 x 4 Gb/s Ports
  • Nodes verbunden über InfiniBand, 10 Gb/s Vollduplex
  • InfiniBand 24 Port-Switch, 10 Gb/s Vollduplex
  • 24 Port Gigabit-Ethernet-Switch zur Wartung von Nodes und Disk-Arrays
Die Installation und Konfiguration des Systems wurde basierend auf der D-Grid Anleitung zur Referenzinstallation realisiert (Globus Toolkit 4.05). Der Interconnect zwischen den Knoten erfolgt über das Gigabit-Ethernet. Die Verbindung zur PostgreSQL-Datenbank wird mit OGSA-DAI hergestellt. Der Zugang zu der Storage Ressource erfolgt über das Globus Toolkit 4 Frontend.

  • alnitak.ari.uni-heidelberg.de (OGSA-DAI 2.2, Globus Toolkit 4.0.5)

Ansprechpartner: Dr. Peter Schwekendiek