Pfad/Path D-Grid GmbH / Ressourcen / UMG / 

Universitätsmedizin Göttingen

Allgemeine Informationen

Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) stellt im Rahmen der vom BMBF geförderten D-Grid-Initiative Virtuellen Organisationen eine Compute Ressource zur Verfügung, welche zudem für Visualisierungssitzungen verwendet werden kann. Genauere Informationen zu der Ressource sowie zu den Ansprechpartnern sind in den nachfolgenden Abschnitten dargestellt.

  • Kürzel der Site im D-Grid GRRS: umg
  • Compute Ressource:
    • Visualisierungscluster (nimrod.med.uni-goettingen.de)

Informationen zu den Ressourcen

Ressource nimrod.med.uni-goettingen.de

Der Visualisierungscluster besteht aus 9 WorkerNodes mit insgesamt 96 Cores. 8 dieser WorkerNodes stellen 64 Cores mit je 2 GB Arbeitsspeicher pro Core zur Verfügung. Ein FatNode mit 32 Cores bietet 4 GB Arbeitsspeicher pro Core. Als Batch System kommt Load Sharing Facilty (LSF) zum Einsatz. Der Zugang zu den Rechenknoten erfolgt über das Globus Toolkit 4 Frontend.

  • nimrod.med.uni-goettingen.de (Globus Toolkit 4.0.8) => mit Option "-Ft LSF"

Weiterhin bietet der Visualisuerungscluster die Möglichkeit umfangreiche Visualisierungsanwendungen lokal sowie remote auszuführen. Remote kann die Visualisierungsinfrastruktur von einem Forscher weltweit genutzt werden, ohne dass ihm lokale Visualisierungsressourcen zur Verfügung stehen müssen. Die Grafikberechnungen werden auf dem Visualisierungscluster durchgeführt und nur die Ausgabe über eine spezielle Software übertragen. Aktuell installierte Visualierungsanwendungen sind beispielweise der Genome Browser, VMD, 3D-Slicer oder FSL View.

Ansprechpartner: Benjamin Löhnhardt, Frank Dickmann